Blog

06
September 2016


Am vergangen Sonntag konnte das Team des TuS Griesheims das Saisonfinale in Baunatal für sich entscheiden. Der letzte Wettkampf der Rennserie wurde als Teamsprint ausgetragen. Das bedeutet, dass mindestens vier Athleten pro Team das Rennen gemeinsam absolvieren müssen und nie mehr als wenige Meter voneinander getrennt sein dürfen. Als weitere Besonderheit des Rennformates gab es nach dem Schwimmen eine Unterbrechung, weiter ging es danach mit dem Radfahren in Form eines Jagdstartes.
 Die Griesheimer gingen mit fünf S
tammkräften ins Rennen: Marius Lau, Marius Overdick, Jannik Oeler, Max Hammann und Jesse Hinrichs.
Das Schwimmen lief optimal, denn die ausgeglichene Mannschaft konnte sich überraschender Weise gegen die schwimmstarken Teams durchsetzen und ging als Zweite, mit nur drei Sekunden Rückstand auf die Führenden aus Göppingen aufs Rad.



Dort fackelten die Griesheimer nicht lange und übernahmen schon nach kurzer Zeit die Führung, die sie bis zum Wechsel aufs Laufen nicht mehr abgaben. Durch das schlechte Wetter war absolute Vorsicht geboten um nicht einen unnötigen Sturz zu provozieren. Trotzdem versteuerte sich Lau an einem Wendepunkt und fuhr durch den Graben neben der Straße, blieb aber im Sattel und konnte das Rennen direkt wieder aufnehmen.
Die Verfolger saßen den TuS Athleten dennoch hartnäckig im Nacken, sodass im Laufen noch mal alle Kräfte mobilisiert werden mussten. Den Tagessieg vor Augen zeigte man auch in der dritten Disziplin keine Schwäche und lief einem souveränen Sieg entgegen.
Für die Griesheimer geht damit in eine Saison mit Höhen und Tiefen zu Ende. Zwar stand man mit zwei Zweiten und einem ersten Platz dreimal auf dem Podium, ein schwarzer Tag am Rothsee mit Rang 13 verhinderte aber einen Platz unter den ersten Drei in der Endtabelle. Trotzdem ist Platz 4 das beste Ergebnis seit vielen Jahren.


 
Auch die Männer der ersten Hessenliga gingen in Baunatal über das gleiche Format ins Rennen. Olaf und Torben Koch, Lucas Braun, Dominik Leifer und Leon Weber konnten ihr Schwimmstärke voll ausspielen und begannen den Radabschnitt mit 40 Sekunden Vorsprung. Dennoch konnte das junge Team die Führung gegen die Radstarken Teams nicht verteidigen. Somit stand am Ende ein fünfter Platz zu Buche und ein Vierter in der Abschlusstabelle.



27
July 2016

Die vorletzte Station der zweiten Liga wurde wie im Vorjahr in der Tübinger Innenstadt ausgetragen
Schon um 9 Uhr, vor dem Rennen der ersten Bundesliga, ging das TuS Team, bestehend aus Marius Lau, Kristof Hendrickx, Marius Overdick, Jannik Oeler und Johannes Kappel an den Start.
Geschwommen wurde im Neckar. Kristof stieg vor Marius Lau aus dem Wasser, beide schafften den Sprung in die große Führungsradgruppe, die sich auf dem 20 Km langen Wendepunktkurs im Rennverlauf bildete. Dahinter entstand eine ebenfalls recht große Verfolgergruppe, in der die weiteren drei Griesheimer saßen. In dieser Konstellation ging es dann auch auf die abschließenden 5 Laufkilometer.


Kristof lief die ersten zwei Kilometer schnell an und konnte, auf Platz fünf liegend, diesen auch noch bis zum Schluss verteidigen. Marius Lau bestätigte seine  guten Ergebnisse der vorherigen Rennen und erreichte als 14. das Ziel. Auch Johannes Kappel zeigte ein solides Rennen das mit einem 26. Platz belohnt wurde. Jannik Oeler konnte seine Leistung vom Rothsee nicht wiederholen und schloss das Teamresultat mit einem 32. Rang ab. Marius Overdick litt wie in den vorherigen Rennen an Magenkrämpfen und konnte deshalb nicht in den Kampf um die Platzierungen eingreifen.
Am Ende stand für das Team ein 5. Platz in der Teamwertung zu buche, der auch den aktuellen Tabellenstand wiederspiegelt.
Beim Abschlussrennen in Baunatal Anfang September werden die Griesheimer noch mal ihr Bestes geben um sich in der Tabelle noch etwas nach vorne zu schieben.

26
July 2016

Am vergangenen Sonntag fand bei Temperaturen über 30 Grad der Abschlusswettkampf der 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga im Baden-Württembergischen Tübingen statt. Vor geschätzten 10.000 Zuschauern standen für die Athleten/innen 750m schwimmen im Neckar, 20km auf einem Stadtkurs in Tübingen und 5 sehr schwere Laufkilometer durch die Tübingen Altstadt auf dem

Für die Griesheimer Damen standen Jasmin Weber, unsere Ironwoman Natascha Schmitt, Jasmin Weber und Annika Koch am Start, die bereits am Samstag in Nürnberg bei der DM der Jugend A den dritten Platz erkämpfte. Nach dem Schwimmen befanden sich unsere Mädels in der 2. Radgruppe mit Anna-Lena, der 3. mit Jasmin und Annika und der 4. mit Natascha wieder. Im Verlaufe der Radstrecke fuhr  die 3. auf die 2. Radgruppe auf und somit verließen 3 TuS Mädels zusammen mit 25 weiteren Frauen die Wechselzone in Richtung Laufstrecke. Natascha folgte aus taktischen Gründen in einem Abstand von 75'' in der nächsten Gruppe. Nun begann das Ausscheidungsrennen durch die Tübinger Altstadt. Auf kurze Steile Anstiege, folgen winklige bergab Passagen, bevor wieder es wieder bergauf ging. Auf dieser Strecke konnten unsere Mädels nochmal alles aus sich herausholen und so stand für Jasmin am Ende Rang 18, für Anna-Lena Rang 22 Annika 25 und Natascha Rang 30 im Feld der 64 Damen zu Buche. Mit diesem Ergebnis gelang durch den 7. Tagesplatz noch der Sprung in der Tabelle von Platz 10 auf Platz 8. ,,Angesichts der krankheitsbedingten Ausfälle von Leonie Poetsch und unserer Nationalkaderathletin Lisa Sieburger ein Ergebnis, mit dem wir überglücklich sind‘‘, so Teammanager Moritz Hofmann.

 



90 Minuten nach den Damen ging es auch für die Herren des TuS darum sich im Feld zu beweisen. Nach einer klugen Startplatzwahl verlief das Schwimmen für Simon Westermann, Scott Mcclymont und Fabian Reuter annähernd perfekt und sie konnten das Wasser unter den ersten 20 der 80 Starter verlassen. Während Dries Mathys und Yannick Lieners etwas später um Position 50 bzw. 70 den Radpart aufnahmen. Dort kam es auf den ersten beiden der 4 Radrunden zum Zusammenschluss einer 50 Mann großen Spitzengruppe, Dries gelang in der 4. Radrunde noch der Anschluss mit weiteren 10 Männern, so dass 60 Herren gemeinsam auf die Laufstrecke gingen. Dort galt es nun hart um jeden Platz zu kämpfen, was unsere Athleten auch taten. Am Ende standen die Plätze 45 für Simon, 47 für Fabian, 51 für Scott, der am Samstag bereits Platz 11 auf der DM der Junioren belegte, 57 für Dries und 68 für Yannick. Im Endergebnis bedeutete das im Tagesergebnis Platz 14 und Platz 12 in der Tabelle. Für die junge Mannschaft mit den zwei 18 und einem 19-Jährigen ein solides und gutes Ergebnis im internationalen Topfeld der Bundesliga. 

Hier gehts zu den Rennvideos:     Damen /// Herren

Aktuelle Berichte

Kontakt

Sollten Sie Fragen haben zu unserer Abteilung oder dem Sportbetrieb, nutzen Sie bitte das Formular