Main Menu
Home
algemarin Team
Bildergalerie
Terminkalender
Club 500
Short Track
Nikolauslauf 2014
Tria Jugend
Trainingszeiten
Kontakt





Kennwort vergessen?
TuS Griesheim Triathlon
DS-Syndicate
feed image
TuS-Triathlon-Jugend sehr erfolgreich bei der Duathlon-Hessenmeisterschaft PDF
Geschrieben von TuS Presse   
23.09.2014

Am Wochenende fanden die hessischen Duathlon-Meisterschaften in Münster statt. Die Griesheimer Triathlon-Jugend vom algemarin-Team war mit 9 Teilnehmern angereist. Das Wetter zeigte sich bis fast zum Schluss von seiner besten Seite. Zuerst startete Chiara Gündogan, die mit 8 Jahren jüngste Teilnehmerin im Feld. Sie musste eine Strecke von 400 m Laufen, 2,5 km Fahrradfahren und noch mal 400 m Laufen zurücklegen und wurde mit einem Rückstand auf die dritte von weniger als 1 Sekunde knapp vierte.

Bei den Schülern A starteten Sophia Hammann und Luca Günther über 2 km Laufen, 10 km Radfahren und noch mal 1 km Laufen. Sophia Hammann wurde nach hervorragender Radfahrt und gutem Abschlusslauf Vizehessenmeisterin und Luca 12. seiner Altersklasse.
Auch die B-Jugend, die die gleiche Strecke zurücklegte, brachte mit Annika Koch, die einem ungefährdeten Sieg entgegenlief, und Max Hammann, der seinem ewigen Gegner Thomas Ott vom DSW Darmstadt schließlich beim Zielsprint keine Chance mehr ließ, 2 Hessenmeister hervor. Ruben Dirksen-Gomez, im 1. Jahr bei der Jugend B, wurde 16.
Torben Koch, Leon Günther und Leon Weber traten bei den A-Jugendlichen an. Hier waren 3 km Laufen, 18 km Fahrradfahren und 1,5 km Laufen angesagt. Leider wurden die drei beim Fahrradfahren von einem heftigen Regenguss erwischt. Dies tat der Leistung jedoch keinen Abbruch. Von Anfang an dominierten Torben Koch und Leon Günther zusammen mit Marius Lau von den Junioren von Eintracht Frankfurt das Feld und konnten schließlich ungefährdet den 1. und 2.Platz bei der Jugend A nach Hause bringen. Im Team mit Leon Weber, der im 1. Jahr Triathlon macht und einen sehr guten 8. Platz belegte, wurde die Mannschaft ebenfalls Hessenmeister.
Trainerin Leonie Poetsch war mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge sehr zufrieden und kann insgesamt mit der Jugend auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, denn zuvor waren bei den einzelnen Wettkämpfen, insbesondere auch in Darmstadt und Fritzlar in der Einzel-und Teamwertung bereits mehrere Titel auf hessischer Ebene geholt worden.
Außerdem gab es Starts der Jugendlichen in der 1. Hessen- und 2.Bundesliga der Erwachsenen und bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend in Grimma. Jetzt haben die Jugendlichen Zeit, um sich zu regenerieren, ehe die Testungen für den Hessen-Kader Ende November beginnen. 

Sample Image

von links nach rechts Torben Koch Luca Günther, Leon Günther,Annika Koch, Trainerin Leonie Poetsch, davor Chiara Gündogan, Olaf Koch, Sophia Hammann, Max Hammann und Leon Weber

 

 
Regenschlacht von Rügen PDF
Geschrieben von Paul Schuster   
16.09.2014

Eigentlich hatte ich das Wochenende etwas anders geplant: Es sollte ein schöner Ausflug an die Ostsee werden, mit stabilem Wetter, einer schnellen Strecke und Schwimmen im Meer. Aber es kam natürlich anders.

Schon am Freitag zeigt sich die Ostsee von ihrer aufgewühlten Seite, die Wellen waren schon recht hoch und nach ein paar Metern war mir klar, dass bei so einem Wellengang am Renntag wohl nicht geschwommen wird. Und so kam es auch. Also Duathlon (5/92/21)! Als guter Schwimmer war ich natürlich nur mäßig begeistert, aber was will man machen. Am Renntag setzte pünktlich zum Aufstehen der Regen ein und es sollte so schnell auch nicht aufhören. Zur Premiere des Ironman 70.3 Rügen hatte der Veranstalter ein richtig gutes Feld an den Start gebracht und ich wusste, dass das kein Spaziergang für mich werden würde.

Auf den ersten 5km hatte ich keine guten Beine, ich musste um jeden Schritt kämpfen und tat mir schwer dem Tempo der anderen Jungs zu folgen. Es war nicht der erhofft gute Auftakt. Mit einem kleinen Rückstand machte ich mich auf die Radstrecke, mittlerweile hatte der Himmel seine Pforten komplett geöffnet und die Straße glich einem Fluss mit ein bisschen Asphalt zwischendurch. Ich hatte ganz gut Druck auf dem Pedal, fühlte mich gut und das Wetter machte mir eigentlich gar nicht so viel aus. Die Radstrecke war bis auf die Kopfsteinpflasterstücke gut zu fahren. Am Wendepunkt konnte ich mir ein Bild von meiner Position machen und ich lag nicht so schlecht, die TopTen waren noch machbar. Zusammen mit zwei weiteren Mitstreitern ging es auf die zweite Runde, das Tempo war hoch, die Beine immer noch gut und wir verloren nicht so viel Zeit auf die größere Gruppe vor uns. In der Wechselzone lag ich irgendwo um Position zehn herum. 4 Runden auf der Strandpromenade waren zu absolvieren. Ich fand schnell eine gute Pace, zwar nicht die die ich laufen wollte, aber ich orientierte mich am späteren Sieger Michael Raelert und er lief ungefähr gleich schnell, also konnte es nicht so langsam sein. Auf den Runden zwei und drei machte ich Boden gut und ich konnte mich weiter nach vorne schieben. Ich wusste nicht genau auf welchem Platz ich lag und auf den letzten drei Kilometern war der Tank ganz schön leer. Ich war froh, dass mich niemand mehr einholte und ich im Ziel war! Auf Platz 6! Ziemlich zufrieden bin ich damit! Mein bester Aufritt auf der 70.3 Bühne (bis jetzt) in einem starken Feld.

Danken möchte ich an dieser Stelle dem gesamten algemarin Triathlon Team! der equipeRED, meinen Trainern Gerald Reichart, Michael Vogt & Sascha Klemstein, meiner Familie und allen die mich immer unterstützen!

Bleibt sportlich! Euer Paul

 
Geschwächte Griesheimer beenden Ligen im Mittelfeld PDF
Geschrieben von TuS Presse   
08.09.2014

Das Saisonfinale unserer Teams in der 2. Triathlon Bundesliga und der 1. Hessenliga fand am letzten Samstag beim Celticman an der Stockelache im schönen Nordhessen statt. Da an diesem Tag nahezu alle Mannschaften unseres Vereins im Einsatz waren und wir nach dem durchwachsenen Wetter der letzten Wochen einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften waren, wurden die Teams in den letzten Tagen bzw. sogar letzten Stunden vor den Rennen noch einmal kräftig durchgewürfelt. 

 

Weiterlesen
 
1. BL Hannover: Damen auf Platz vier, Herren fünfte beim Saisonabschluss PDF
Geschrieben von TuS Presse   
08.09.2014

Am Samstag, 06.09.14 stand mit dem Wettkampf in Hannover die Deutsche Einzelmeisterschaft auf der Sprintdistanz und das letzte Rennen der 1. Triath-lon Bundesliga 2014 auf dem Programm der Algemarin Teams. Das starke internationale Starterfeld der Bundesliga Teams wurde durch Einzelstarter in der Deutschen Meisterschaft erweitert, so dass im Herrenrennen schließlich 90  Athleten das Rennen aufnahmen.

Das Griesheimer Team bildeten ...

Weiterlesen
 
Saisonfinale in Stockelache PDF
Geschrieben von TuS Presse   
04.09.2014

Am Samstag endet für die 1.HL und die 2. BL die Saison 2014. Zum Abschluss haben sich die Veranstalter ein besonderes Rennformat ausgesucht. Nach einem Swim& Run wird, mit einem Zeitabstand von wenigen Stunden, ein weiteres Rennen über die Sprintdistanz als Team durchgeführt.

Die zweite Mannschaft wird am Samstag in ähnlicher Konstellation wie in Konstanz antreten. Somit bilden Torben und Olaf Koch, Johannes Kappel, Jannik Oeler und Uwe Zocholl das Team. Die Zielsetzung entspricht dem aktuellen Tabellenstand von Rang 6. Dass die Leistungsstärke der Starter in etwa auf dem gleichen Niveau liegt, ist für ein Teamrennen von großem Vorteil.

In der Hessenliga werden bei den Herren neben den Stammathleten Dominik Leifer, Mirco Schnleinitz und Serhad Gündogan, Gerd Geisendorf und Leon Günther an den Start gehen. Für Leon ist es das erste Rennen außerhalb der Nachwuchswertungen. Die Mannschaft hat noch Chancen die Saison unter den besten 3 zu beenden. Die Damen werden mit Laura Spohn, Joahnna Zöller und Marli Lehnhardt an den Start gehen.

Da auch endlich mal wieder das Wetter mitspielen soll freuen wir uns auf Spannende Wettkämpfe und Berichten an dieser Stelle über deren Ausgang.  

 
TuS Trias 2. Mannschaft belegt in der 2.Bundesliga Rang 6 in Konstanz! PDF
Geschrieben von TuS Presse   
02.09.2014

Bereits 3 Stunden vor der deutschen Meisterschaft in der Team Staffel die ebenfalls in Konstanz ausgetragen wurde ging es für die 2.Mannschaft des TuS darum die Platzierung im Mittelfeld der Liga zu behaupten.
In der Besetzung Jannik Oeler, Marius Overdick, Torben und Olaf Koch sowie Johannes Kappel sollte ein Tagesergebnis unter den besten 8 Teams erreicht werden.
Das Schwimmen im Bodensee beendeten die Griesheimer solide und fanden sich in der 2. und 3. Radgruppe wieder. An der Spitze hatten sich 12 Athleten des 65 Starter großen Feldes abgesetzt direkt dahinter die Griesheimer. Auf der ungewöhnlich kurzen Radrunde, sie ähnelte der eines Radkriteriums galt es nun den ständigen Antritten zu folgen und möglichst Körner für die Laufstrecke zu sparen.
Dies gelang Marius, Johannes und Torben sehr gut, während Olaf leichte Probleme hatte. Für Jannik, leicht geschwächt an den Start gegangen, waren diese Antritte an diesem Tag zu hart und er mußte das Rennen hier auch im Hinblick auf den Saisonabschluss in der nächsten Woche aufgeben. So galt es für die anderen das Rennen solide zu beenden und ein gutes Teamergebnis zu erzielen.
Der Kampf auf der Laufstrecke war groß und mit der Anfeuerung der Athleten der Teamstaffel gelang es den 6. Platz zu erringen in der Tabelle liegen die Griesheimer nun vor dem letzten Rennen auf Platz 7 punktgleich mit dem 6.Platz der am kommenden Wochenende im Nordhessischen Fritzlar nochmal angegriffen werden soll. 

 
Algemarin Team TuS Griesheim verteidigt den Titel bei deutscher Meisterschaft! PDF
Geschrieben von TuS Presse   
02.09.2014

Am vergangenen Sonntag fanden zum 2.Mal die deutschen Meisterschaften in der TEAM Staffel in Konstanz statt. Hier starten jeweils 2 Damen und 2 Herren über die ultrakurzen Distanzen von 300m Schwimmen 6km Rad fahren und 1,5km Laufen. Gestartet wird im Wechsel immer eine Dame gefolgt von einem Mann, die sich durch abschlagen jeweils wieder auf den nächsten Triathlon schicken. Die Griesheimer gingen mit der Besetzung Leonie Poetsch, Jannik Schaufler, Lisa Sieburger und Paul Schuster an den Start. Die Zielsetzung im Vorfeld war klar, als amtierender Meister wollte man den Titel natürlich verteidigen, wobei man sich der Schwere der Aufgabe bei Athleten und Trainern bewusst war. Als größte Konkurrenz wurde im Vorfeld Buschhütten der letztjährige Sieger der Frauen- und Herrenbundesliga sowie das Team aus dem schwäbischen Mengen ausgemacht. 

 Sample Image

Weiterlesen
 
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 1 - 8 von 229
Wer ist online
1 Gast online
Club500
 
Nikolauslauf 2014
 
Schwimmseminare
 
Triathlon Bundesliga
 
 
Partner